Historie Ortsgruppe - Wasserwacht

Wasserwacht Dinkelsbühl
Direkt zum Seiteninhalt

Historie Ortsgruppe

Wir über uns
                                Die Wasserwacht Dinkelsbühl
  
Die Wasserwacht Dinkelsbühl wurde im Jahre 1948 unter wesentlicher Beteiligung von Anton Düsterer nach seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft gegründet.
Rückblickend gab es immer wieder ein auf und ab in der Kontinuität der Aktivitäten. Laut den uns zur Verfügung stehenden Unterlagen dümpelte die Wasserwachtsabteilung Dinkelsbühl nach Ihrer Gründung so vor sich hin. Zwar wurde von Seiten der Vorstandschaft des Bayerischen Roten Kreuzes versucht durch die Anschaffung eines Rettungsschwimmbrettes die Arbeit zu aktivieren, doch gelang dies erst unter der Amtszeit von Anton Düsterer. Aufgrund seiner Position als Bademeister des Wörnitzfreibades und den Besuchen im Hallenbad der Evang. Volkshochschule am Hesselberg gelang es Ihm in der Vereinsarbeit einen steilen Aufschwung zu erzeugen. Als 1968 in Dinkelsbühl das Hallenbad eröffnet wurde gab dies nochmals einen weiteren Schub nach vorne. Mit der Gründung einer Tauchgruppe im Jahre 1970 war die Ortsgruppe Dinkelsbühl ziemlich an vorderster Front was die Ausbildung von Rettungstauchern anging. Durch einen tragischen Tauchunfall mit tödlichem Ausgang im Jahre 1976 kam die gesamte Arbeit der Wasserwachtortsgruppe Dinkelsbühl fast vollständig zum erliegen. Ab dem Jahr 1978 fanden sich einige junge Leute zusammen, so das langsam wieder etwas "Bewegung" in die Wasserwachtortsgruppe kam. Diese entwickelte sich aus den Anfängen ( 1978 ca. 10 Mitglieder) zum derzeitigen Umfang.
Seit dieser Zeit ging es kontinuierlich vorwärts.
Die Wasserwachtortsgruppe Dinkelsbühl umfaß derzeit ca. 380 Mitglieder. Davon sind ca. 180 Mitglieder zwischen 6 bis 16 Jahre alt.
Der vielfältige Einsatz im Sommer über am Altmühlsee erfordert eine umfassende Ausbildung der Mitglieder. So ist es für jeden aktiven Wasserwachtler eine Selbstverständlichkeit jährliche das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Silber abzulegen und die jährliche HLW-Übung zu durchzuführen. Fast alle aktiven Rettungsschwimmer, Wasserretter, Taucher und Motorbootführer haben auch eine Ausbildung im Sanitätsdienst.

Die wesentlichsten Aktivitäten der Mitglieder sind derzeit auf folgende Punkte konzentriert:
  • Beibehaltung und Steigerung des eigenen Ausbildungsstandes der aktiven Mitglieder, Kinder und Jugendlichen
  • Wachdienste am Altmühlsee  zusammen mit den anderen Ortsgruppen der Wasserwacht Abteilung Ansbach
  • Einsatzbereitschaft bei SEG Wasserrettung im Landkreis Ansbach

Leiter der Ortsgruppe:
Gründung 1947 als Abteilung Dinkelsbühl
1947 - 1952 Pfeifer Heinz
1952 - 1955 Hans Mattausch
1955 - 1962 Joachim Schmidt
1962 - 1972 Anton Düsterer
seit der Landkreisreform als Ortsgruppe Dinkelsbühl
1972 - 1983 Eberhardt Schill
1983 - 1997 Gerhard Büttner
1997 - 2009 Friedrich Schöppler
seit 2009 Helmut Buckel
Technischer Leiter
1972 - 1978 Gerhard Büttner
1978 - 2001 Helmut Buckel
2001 - 2013 Uwe Steinacker
2013 - 2017 Armin Fuchs
seit 2017 Florian Hartnagel

Zurück zum Seiteninhalt